Leutrum von Ertingen

Antworten
Konstantin Huber
Beiträge: 638
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 13:46
Geschlecht: Männlich
Wohnort: BRD, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Konstantin Huber » Sa 1. Dez 2007, 14:20

Im Zusammenhang mit der Ortsgeschichte von Dürrn (Enzkreis) befasse ich mich mit der Familie Leutrum von Ertingen, einer Patrizierfamilie in Esslingen und Pforzheim, die ihren Ursprung in Ertingen im Lkr. Biberach hat.
Insbesondere interessieren mich die beiden Generäle Karl Magnus Leutrum von Ertingen (1680-1738) und Karl Sigmund Friedrich Wilhelm Leutrum von Ertingen (1692-1755).
Die zweibändige Familienchronik aus dem Jahr 1893 und das Findbuch zum Familienarchiv in Laupheim liegen mir vor.


Konstantin Huber

Konstantin Huber
Beiträge: 638
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 13:46
Geschlecht: Männlich
Wohnort: BRD, Baden-Württemberg

Karl Sigmund Friedrich Wilhelm Leutrum von Ertingen (1692-1755)

Beitrag von Konstantin Huber » Di 25. Dez 2007, 21:52

Ich suche insbesondere den Geburtsort von Karl Sigmund Friedrich Wilhelm Leutrum von Ertingen (1692-1755). Nach verschiedenen Angaben in der Literatur wurde er am 27. Juni 1692 auf dem Hofgut Karlshausen (Karlshäuserhof bei Dürrn, Gde. Ölbronn-Dürrn, Enzkreis) geboren. Dieser Hof allerdings existierte 1692 definitiv noch gar nicht.
Der Vater Christoph Friedrich Leutrum von Ertingen lebte bis 1691/92 als Forstmeister in Pforzheim und erwarb 1692 das Schloss Domeneck bei Möckmühl. Der Sohn Karl Sigmund Friedrich Wilhelm aber muss auf einer Zwischenstation geboren sein, als die Familie nicht mehr in Pforzheim, aber noch nicht auf Domeneck lebte. Die Kirchenbücher von Pforzheim, Dürrn und Züttlingen (für Domeneck) enthalten keinen Hinweis.


Konstantin Huber

Fred
Beiträge: 11
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:42
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Fred » Mi 26. Dez 2007, 10:39

Ist der Artikel "Freiherr Friedrich Leutrum von Ertingen -Röttler Landvogt 1717-1748-in: Das Markgräflerland, Band 2/1999, S. 143-158 bekannt? Dieser ist am 17.6.1690 im Stadthaus seiner Großeltern mütterlicherseits in der Münzgasse 7 in Tübingen geboren. Vielleicht ergeben sich ja aus dem Artikel neue Erkenntnisse?

Fred Wehrle



Konstantin Huber
Beiträge: 638
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 13:46
Geschlecht: Männlich
Wohnort: BRD, Baden-Württemberg

Karl Sigmund Friedrich Wilhelm Leutrum von Ertingen (1692-1755)

Beitrag von Konstantin Huber » Mi 26. Dez 2007, 13:32

Danke, Fred, für diesen Hinweis. Es handelt sich um Ernst Friedrich L.v.E. (1680-1760), einen Cousin zweiten Grades des Gesuchten. Es erscheint aber denkbar, dass dessen Vater Christoph Friedrich sich tatsächlich 1692 vorübergehend bei der Verwandtschaft in Tübingen - oder auch auf der Nippenburg bei Schwieberdingen - aufhielt.

Hat jemand Zugang zu den KIrchenbüchern von Tübingen und/oder Schwieberdingen und kann das gelegentlich überprüfen? - von beiden Quellen gibt es Kirchenbuch-Verkartungen.

Gesucht wird also die Taufe von Karl Sigmund Friedrich Wilhelm am 27.6.1692 als Sohn des Christoph Friedrich Leutrum von Ertingen.


Konstantin Huber

Konstantin Huber
Beiträge: 638
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 13:46
Geschlecht: Männlich
Wohnort: BRD, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Konstantin Huber » Do 24. Jan 2008, 13:27

Möglich erscheint noch Bürg, ev. Pfarrei Neuenstadt am Kocher HN, denn Christoph Friedrichs Frau war eine geborenen von Gemmingen-Bürg.
Die KB-Verkartung Neuenstadt enthält die Familie nicht, soll aber unvollständig sein. Hat jemand Zugang zum Original-Kirchenbuch von Neuenstadt oder zum Mikrofilm??


Konstantin Huber

Mark
Beiträge: 828
Registriert: Sa 16. Sep 2006, 14:51
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Mark » Do 24. Jan 2008, 13:40

Hallo Herr Huber,
könnte in der nächsten Woche nach dem fraglichen Geburts- bzw. Taufeintrag suchen.
Gruß, Mark



Konstantin Huber
Beiträge: 638
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 13:46
Geschlecht: Männlich
Wohnort: BRD, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Konstantin Huber » Do 24. Jan 2008, 18:11

Hallo Mark, das wäre echt super. Viel Hoffnung habe ich zwar nicht mehr, da die Verkartung nichts enthält, aber man soll ja nie aufgeben ...
Viele Grüße


Konstantin Huber

Mark
Beiträge: 828
Registriert: Sa 16. Sep 2006, 14:51
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Mark » Do 31. Jan 2008, 08:26

Hallo Konstantin Huber,
sorry, aber den betreffenden Taufeintrag gibt es weder in Neuenstadt noch in Tübingen und auch nicht in Schwieberdingen. Im letztgenannten Ort findet sich im Jahr 1692 nur der Eintrag für eine Henrica Sophia, Tochter des "Ernst Ludwig von Leuthrum zu Ertingen" und seiner Frau "Juliana Friderica geborene von Stockheim". Datum 30. Juli. Unter den Paten: "Fr. Christina von Leuthrum zu Ertingen".
Gruß, Mark



Boxe
Supporter 2016
Beiträge: 110
Registriert: So 3. Jul 2005, 17:21
Geschlecht: Männlich
Wohnort: schweiz, St. Gallen
Kontaktdaten:

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Boxe » Fr 1. Feb 2008, 17:53

Sehr geehrter Herr Huber
vielleicht werden Sie hier fündig
Julius Kastner: das Archiv der Freiherren von Saint André in Königsbach, Karlsruhe 1954 ( Inventare der nichtstaatslichen Archive in Baden Württemberg 1 )

ausserdem habe ich folgende Information gefunden:
karl magnus frhr.von Leutrum-Ertingen *14.12.1680-24.1.1739
Schwedischer generalleutnant und Feldmaschall-Leutnant
siehe auch unter www.austria.gv.at
Freundliche Grüsse
Hansmartin Unger


Beste Grüsse
Hansmartin Unger

Konstantin Huber
Beiträge: 638
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 13:46
Geschlecht: Männlich
Wohnort: BRD, Baden-Württemberg

Leutrum von Ertingen

Beitrag von Konstantin Huber » Mo 4. Feb 2008, 13:24

@ Mark
vielen Dank für die ausführlichen Recherchen - Sie haben mir damit viel Arbeit abgenommen!

@ Hansmartin,
vielen Dank für die Infos. Mit Karl Magnus Leutrum von Ertingen befasst sich übrigens der gesamte 2. Band der von mir genannten Familienchronik.


Konstantin Huber

Antworten

Zurück zu „Baden-Württemberg“