ENDER in Schellenberg

Antworten
gerhardender
Beiträge: 20
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 09:45
Geschlecht: Männlich

ENDER in Schellenberg

Beitrag von gerhardender » Sa 24. Feb 2018, 11:47

Hallo ich habe ein Wappen eines Jakob ENDER, 1571 kaufte sich in Schellenberg ein.

Jakob Ender war kaiserlicher Hofschreiber zu Hallstadt. Wappen datiert: Wels 14. Juni 1591.
Beschreibung: spitzer Schild ohne Tartsche, geviertelt, heraldisch rechts unten: rotes Feld belegt mit einer Lilie?, heraldisch links ein halbierter schwarzer Doppeladler im gelben Feld, gespiegelt: oben heraldisch rechts ein schwarzer halbierter Doppeladler - gelbes Feld; heraldisch links: auf rotem Feld eine Lilie?
Helmzier: gelb, schwarz, rot, silber umspielen einen geflügelten TOPFHELM, welcher heraldisch rechts rot/silber; heraldisch links unten gelber, oben schwarzer Flügel
FRAGE:
Wer weiß wo das Vollwappen an welchem Haus zu finden ist?
Wer kennt eine Bezugsperson?
Ich bitte um jegliche Hinweise, die ich bekommen kann - DANKE

Josef Ender, Bäcker zu G E T Z I S - Götzis ausgewandert >> Balzers 1813 - 1827

Wer kennt die Zusammenhänge?
Wer weiß etwas über das Wappen? - soll angeblich an einem Haus in Schellenberg aufgemalt sein

LG
Gerhard Ender



geraldomeier
Beiträge: 7
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 09:49
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mauren

RE: ENDER in Schellenberg

Beitrag von geraldomeier » Do 22. Mär 2018, 10:32

Hallo Herr Ender, dieses Wappen hat Georg Watzenegger aus Sulz einmal vor vielen Jahren vom 1995 verstorbenen Hans Eggenberger (bekannt unter dem Namen Titanic) bekommen. Er hat dann dieses Wappen unter dem Familiennamen Enderl aus Hallstadt gefunden. Er bezweifelt ob dieses altüberlieferte Wappen überhaupt für das Geschlecht Ender das ja hauptsächlich im Raume Mäder - Götzis, Österreich verbreitet war und heute noch ist zutreffend wäre. Hier wurde einfach wahrscheinlich ein ähnlich klingender Name verwendet um einer Familie ein Wappen zu machen. Ender Wappen gibt es ja mehrere die auch überliefert sind. Herr Watzenegger kann Ihnen auch mehr dazu zeigen, er hat eine grosse Wappensammlung (inkl. der Wappenbücher). Hoffe, Ihnen damit aber doch ein wenig geholfen zu haben!

Weitere Informationen und E-Mail von Georg Watzenegger gibts bei Bedarf per PN.
Zuletzt geändert von geraldomeier am Do 22. Mär 2018, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.



geraldomeier
Beiträge: 7
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 09:49
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Mauren

RE: ENDER in Schellenberg

Beitrag von geraldomeier » Do 22. Mär 2018, 12:50

Hallo Herr Ender,
ein "echtes" Wappen der liechtensteiner ENDER gibt gemäss David Eberle aus Balzers nicht (sie waren oder sind alle ursprünglich Bürger "ab dem Schellenberg" - gemäss Tschugmell - oder wenn man noch weiter zurück geht - gemäss dem Historiker Längle aus Vorarlberg - ist es ein altes Geschlecht des Reichshofes Kriessern und kamen vor allem in Mäder und Oberriet vor. Die Güter des Hofes lagen beidseits des Rheins und wurden von allen "Hofleuten" benutzt oder genutzt und man zog ungehindert hinüber und herüber. Das Wappen der Ender müsste man also eher dort oder in Vorarlberg suchen (wenn es eines gibt). Im Landammännerverzeichnis (HJB 1940), wo alle Wappen bzw. Siegel der Landammänner aufgelistet sind, ist kein Ender dabei (nur diese hatten echte "verliehene" Wappen) da wohl nie ein Ender Landammann war. Dieser Josef Ender Bäcker aus Götzis, war Bäcker beim Adlerwirt Brunhart in Balzers. Der Adler und die Bäckerei war im Ramschwaghaus neben dem Engel. Später - um 1960 - war dort die Bäckerein Heim. Das Haus ist heute noch im Besitz der Fimilie Heim.

Weitere Informationen und E-Mail von David Eberle gibts bei Bedarf per PN.



Bochtella
Beiträge: 1182
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

RE: ENDER in Schellenberg

Beitrag von Bochtella » Do 22. Mär 2018, 14:18

Grüezi gerhardender,

Zu den Ender von Oberriet im ehemaligen Reichshofs Kriessern und deren Wappen auf der Webseite von Daniel Stieger.

Bochtella



gerhardender
Beiträge: 20
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 09:45
Geschlecht: Männlich

RE: ENDER in Schellenberg

Beitrag von gerhardender » Fr 28. Sep 2018, 09:28

Die Ender ab dem Schellenberg sind ab sofort online einsehbar. (family search)

Anmerkung:
    Jakob Ender kaufte sich 1731 am Schellenberg ein. Dieser stammte aus dem Ortsgebiet N e u b u r g, Ortsteil von Mäder & Koblach, nördlich des Kummenbergs.
    • Josef Ender, Bäcker von Götzis, Hintersasse in Balzers 1813 - 1827
    In der Folge sind diese Ender in die USA ausgewandert.

    Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit gibt es ein Verwandtschaftsverhältnis zum "Plazi Beck", Bäcker Ender in Götzis.

    P.S.: Ich bin dabei, alle Götzner Ender zu erforschen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Gerhard Ender, Altach, Vorarlberg :idea:



    Antworten

    Zurück zu „Liechtenstein“