Jenische DNA

Post Reply
Lgerzner
Posts: 120
Joined: Sat 8. Dec 2007, 00:28
Location: Switzerland, Fribourg

Jenische DNA

Post by Lgerzner » Thu 28. Feb 2008, 17:14

Was haben für Genen die Jenischen???? Mann schreibt überall dass wir Nachkommenden von Juden, Zigeuner Heide auf den Alpen oder französischen Soldaten seien. Aber was sagt wirklich die Wissenschaft????
Die Gene Analysis meines Volk könnte viel sagen. Gruss!


Hello, I am a yenish gipsy from Switzerland, I would like to learn more about my folk, and tell you what I know.

Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

Jenische DNA

Post by Thomas » Thu 28. Feb 2008, 17:39

Ich bin kein Freund der DNA-Genealogie. Genealogie mit DNA-Analysen mag gerade noch sinnvoll sein, wenn es darum geht, vermutete Verwandtschaften (“Huber“ in den USA mit “Huber“ in Europa) wissenschaftlich nachzuweisen. Wenn das Ziel aber ist, ethnische Zugehörigkeiten zu definieren, habe ich, ehrlich gesagt, Mühe. Ich fände es auch schade, wenn solcherlei in diesem Forum diskutiert würde.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

Lgerzner
Posts: 120
Joined: Sat 8. Dec 2007, 00:28
Location: Switzerland, Fribourg

Jenische DNA

Post by Lgerzner » Sun 2. Mar 2008, 18:13

Ok??? Aber wieso diese Meinung??? Gruss


Hello, I am a yenish gipsy from Switzerland, I would like to learn more about my folk, and tell you what I know.

Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

Jenische DNA

Post by Thomas » Sun 2. Mar 2008, 19:43

Weil ich es z.B. nur schon falsch finde, von “jenischen Genen“ zu sprechen. In der Schweiz ist der Begriff “Jenische“ eine Selbstbezeichnug von Menschen mit “fahrender“, d.h. nicht sesshafter Lebensweise, unabhängig ihrer ethnischen Herkunft. Die in der Schweiz lebenden Fahrenden waren teilweise Nachfahren von Sinti- oder Roma-Volksgruppen, teilweise aber schlicht und einfach Nachfahren von einhemischen Volksschichten, welche ein nicht sesshaftes Leben (aus welchen Gründen auch immer) einem sesshaften Bauerndasein vorzogen. Was wären nun “jenische Gene“? Ich befürchte, dass solche Forschungen die Genealogie in eine falsche Richtung bringen, nämlich in eine Richtung, die Missbräuche, Ausgrenzungen, Vorurteile etc. fördern könnte.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

Lgerzner
Posts: 120
Joined: Sat 8. Dec 2007, 00:28
Location: Switzerland, Fribourg

Jenische DNA

Post by Lgerzner » Sun 2. Mar 2008, 20:37

Ja, ich versteh dich, aber die Forscher haben die Genen von jedem Volk analysiert, wieso darf mann die Genen eines Bushmans, eines tuaregs oder eines Indianer analysieren, aber eines jenischen nicht?
Ich bin selber ein Jenischer, und ich habe praktisch nur Jenischen in meinem Stammbaum. Und die Jenischen sind nicht Sesshaften die reisen wollten. Oder Mischling von Roma's. Wir sind ein echtige Volk, mit unserer eigene Kultur und Sprache. Aber wenn wir betrachten dass die Jenische kein echter Volk ist, dann ist es klar dass wir in deiner Meinung sind.

Gruss


Hello, I am a yenish gipsy from Switzerland, I would like to learn more about my folk, and tell you what I know.

Dagmar
Posts: 162
Joined: Sat 5. Jan 2008, 01:18
Geschlecht: Weiblich
Location: Germany, Baden - Württemberg

Jenische DNA

Post by Dagmar » Sun 2. Mar 2008, 20:43

also meines Wissens haben die Jenischen mit Sinti und Roma nur das Reisen gemein, aber sicher keine gemeinsame ethnische Herkunft
aber es ist durchaus wahrscheinlich, dass manche Menschen, welche sich damals auf der Reise befunden haben, auch mal untereinander geheiratet haben

die Herkunft ist nocht nicht ganz geklärt, aber alle Theorien weisen in die Schweiz, in die Gegend von Vaz, Obervaz
früher sollen sich Menschen mit Waren auf die Reise begeben haben, weil sie mit dem Artrag aus ihrer Bodenbearbeitung alleine nicht überleben konnten.

wenn du aber mehr wissen möchtest, dann wende dich an die Radgenossenschaft der Landstrasse, da findest du sicher jede Menge Informationen über Jenische



Lgerzner
Posts: 120
Joined: Sat 8. Dec 2007, 00:28
Location: Switzerland, Fribourg

Jenische DNA

Post by Lgerzner » Sun 2. Mar 2008, 21:30

was du sagst ist richtig, aber nicht alle Theorien weisen nach VAZ/OBERVAZ. Die familie Moser war in Obervaz eingebürgert. Aber sie kamen aus österreich. Die Moser ist eine grosse Familie verwandt mit fast allen Jenische Familie.


Hello, I am a yenish gipsy from Switzerland, I would like to learn more about my folk, and tell you what I know.

Dagmar
Posts: 162
Joined: Sat 5. Jan 2008, 01:18
Geschlecht: Weiblich
Location: Germany, Baden - Württemberg

Jenische DNA

Post by Dagmar » Mon 3. Mar 2008, 00:01

also ob das stimmt, können die Schweizer besser beantworten...........
mir wurde mal gesagt, das es eine Stunde x an einem Tag y gab,und zu diesem Zeitpunkt wurden alle Leute dem Ort zugewiesen, an welchem sie sich gerade aufhielten. Und böse Zungen behaupten, dass dann aus manchen Orten einige Menschen, zu denen auch Jenische gehört haben sollen, vertrieben wurden, damit man sie nicht zun Ortsbürgern machen muss

aber wie gesagt, das wurde mir mal so erzählt, ob das aber stimmt........

wenn ja, dann könnte das sein, dass deine Familie so zur Einbürgerung kam



Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

Jenische DNA

Post by Thomas » Mon 3. Mar 2008, 10:05

Natürlich lassen sich mit DNA-Analysen allerlei ethnische Zusammenhänge feststellen. Aber wie sinnvoll ist? Und wie gross ist die Missbrauchsgefahr? Zudem: DNA-Forscher haben festgestellt, dass alle heute lebenden Menschen Nachfahren einer kleinen, nur wenige Tausend Individuen umfassenden Menschengruppe sind, die vor einigen Zehntausend Jahren offenbar eine Katastrophe überlebt hat, welche die Menschheit beinahe ausgelöscht hätte (also eine Art wissenschaftlich belegte “Sintflut"). Mit DNA-Analysen liesse sich ausserdem nachweisen, dass fast alle Mitteleuropäer genetisch verwandt sind mit Kaiser Karl dem Grossen, auch solche, die gleichzetig Gene “aussereuropäischer Volksgruppen“ tragen. Ich bleibe dabei: DNA-Genealogie kann in problematische Gefilde führen und ist eher nicht mein Ding. Ich respektiere aber auch gegenteilige Meinungen.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

Lgerzner
Posts: 120
Joined: Sat 8. Dec 2007, 00:28
Location: Switzerland, Fribourg

Jenische DNA

Post by Lgerzner » Fri 10. Oct 2008, 22:47

Das hab ich in einem Blog gefunden, aber ich finde das original nicht.

"Une étude très sérieuse a été menée par des scientifiques Allemand , d'ailleurs je les remercie du fond du coeur , car ce sont les seuls à réélement s'intéresser a notre peuple.
Suite à une etude linguistique et ethnologique appronfondie et à des relevés ADN et prises de sang , ils ont maintenant la preuve et la quasi certitude que nos plus lointains ancêtres faisaient parti des premiers Celtes etablit en Allemagne , d'àpres eux les mots que l'on dit être des mots de purs Yeniche comme : Kokèl ou encore Kibès , pour eux c'est du Celte des siecles passés .
La profession la plus ancestral des Yeniches , fondeurs d'étain et fondeurs de cloches est similaire à celle des premiers Celtes qui vivaient en Europe Centrale , puis notre mode de vie nomade similaire au leurs.

"Nous ne savons toujours pas exactement en quelle année le peuple Yeniche a vu le jour , ce qui est desormais sûr c'est que notre peuple a existé dejà depuis longtemps avant la guerre de 30 ans , donc les scientifiques qui pensaient que cet évènement était le point de depart de la naissance de notre peuple peuvent retourner a leurs etudes.
En effet plusieurs documents en langue Yeniche ont été retrouvé , le plus ancien date environs de l'an 1250"

Wer französisch versteht, die Wissenschaftler und die historiker sind gar nicht einverstanden.....


Hello, I am a yenish gipsy from Switzerland, I would like to learn more about my folk, and tell you what I know.

Post Reply

Return to “DNA/ADN - Analysis/Analyse”