DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post Reply
hhg
Posts: 934
Joined: Tue 24. Mar 2009, 14:43
Geschlecht: Männlich

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by hhg » Wed 8. Apr 2009, 11:54

Amerikanische Namensvettern möchten gerne eine DNA-Probe von mir.
So ganz wohl ist mir nicht bei dem Gedanken, dass irgendwo da etwas registriert ist und man nicht abschätzen kann, wer alles darauf Zugriff hat. Außerdem frage ich mich, wie aussagekräftig der DNA-Vergleich überhaupt für Familienzusammenhänge ist und über wieviele Generationen - drei oder hundert? - da etwas nachweisbar ist.

Bitte um Erfahrungen und Meinungen ...



Chefchen
Posts: 173
Joined: Tue 2. Oct 2007, 12:06
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Pfalz

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Chefchen » Wed 8. Apr 2009, 12:33

Hallo,

ich an Deiner Stelle würde mich zuerst mal juristisch beraten lassen - von einem Anwalt meines Vertrauens.....

Geh zum Fachmann. Danach entscheide was Du tun willst

Gruß, Andreas



John
Posts: 209
Joined: Wed 29. Jun 2005, 12:34
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Kanton Bern

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by John » Wed 8. Apr 2009, 13:18

In der Suchfunktion unter Titel "DNA" eingeben und etliche Aussagen, Erfahrungen und Hintergründe können nachgelesen werden!Gruss John



hhg
Posts: 934
Joined: Tue 24. Mar 2009, 14:43
Geschlecht: Männlich

Ergebnis ?

Post by hhg » Wed 24. Jun 2009, 10:33

nachdem für mich kostenlos und anonym (per Verwandtenspucke) durchgeführten Test kam als Resultat:

"Erstaunliche Übereinstimmungen aller untersuchten amerikanischen mit meiner deutschen Linie. Sicher gab es vor einigen hundert Jahren einen gemeinsamen Vorfahren".

Veröffentlich sind die Ergebnisse und Übereinstimmungen in einer Tabelle. Um deren Aussagewert zu interpretieren fehlt mir leider das Basiswissen.

Bei der Mitteilung dieser neuen Erkenntnis an die Mitglieder des DNA-Projekts wurde gleichzeitig darauf hingewiesen, dass der Preis für die Ananlyse auf 99 $ reduziert wurde.

Weitere Fragen zum Thema "familiengeschichtliche DNA-Analysen"
stellen sich für mich erst einmal nicht mehr



Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Thomas » Wed 1. Jul 2009, 06:56

Ein intererssanter Artikel zum Thema findet sich hier.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

hhg
Posts: 934
Joined: Tue 24. Mar 2009, 14:43
Geschlecht: Männlich

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by hhg » Wed 1. Jul 2009, 07:29

Hallo Thomas,

vielen Dank für den Hinweis. Der Bericht gibt eine gewisse Skepsis wieder. Aber es ist doch eine schöne Vorstellung, dass die Tests sicher weiterentwickelt werden, und man irgendwann, statt mühevollem Suchen in Archiven und Anfragen in Foren wie diesem, nur noch in einen Automaten spucken muss und die lückenlose Genealogie zu seinem Wunsch-Ahnen erhält ...



Michaela Ellguth
Posts: 62
Joined: Thu 27. May 2010, 16:55
Geschlecht: Weiblich
Location: Deutschland, Brandenburg
Contact:

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Michaela Ellguth » Sun 30. May 2010, 11:50

Hier einen Hinweis. Es gibt zu diesem Thema eine Mailing-Liste.
Dort werden sowohl Vegleichs- wie auch Herkunfs-Test, Datenschutz, Kosten, usw. besprochen.
DNA-Mailing-Liste



Stephleuen
Posts: 705
Joined: Sat 15. Dec 2007, 14:13
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Bern
Contact:

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Stephleuen » Fri 20. Aug 2010, 10:41

Original von hhg
Hallo Thomas,

vielen Dank für den Hinweis. Der Bericht gibt eine gewisse Skepsis wieder. Aber es ist doch eine schöne Vorstellung, dass die Tests sicher weiterentwickelt werden, und man irgendwann, statt mühevollem Suchen in Archiven und Anfragen in Foren wie diesem, nur noch in einen Automaten spucken muss und die lückenlose Genealogie zu seinem Wunsch-Ahnen erhält ...
Lieber Helmut

zu erwähnen sei dabei noch der Strichcode: Mit der Zeit wird dem Mensch bei Geburt einen Chips mit dem Strichcode in den Hintern eingepflanzt. Dabei muss man nicht einmal mehr das Bussbillet lösen, sondern kann einfach den Hintern an den Billetautomaten halten und schon tackert das Billet aus dem Automaten. Gleich auch beim Geldautomaten oder bei der Bezahlung auf Kredit. Ist doch praktisch beim Heiraten wird man auf dem Zivilstandesamt den Hintern hinhalten statt einander die Hände reichen und bei der Bestellung der Unterlagen spukt man in den Automaten. Ich finde das eine supper Zukunftsvision: Hintern hinhalten und spucken und schon rattert die Familiengeschichte aus dem Drucker. :-O

Wie sich die ZEiten ändern werden?

Beste Grüsse

Stephan Leuenberger



Stephan Leuenberger
Mitglied bei:
Historischer Verein des Kantons Bern
Schweizerische Gesellschaft für Familienforschung
Genealogisch Heraldische Geselschaft Bern
Jahrbuchvereinigung Oberaargau

Michaela Ellguth
Posts: 62
Joined: Thu 27. May 2010, 16:55
Geschlecht: Weiblich
Location: Deutschland, Brandenburg
Contact:

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Michaela Ellguth » Fri 20. Aug 2010, 11:26

Hallo,

ich denke auch, das sich in Zukunft viel verändern wird. Ich gehe davon aus, das man irgendwann anfangen wird, bei jedem Neugeborenen die DNA zu sichern. So würden dann irgendwann alle Vaterschaftsfragen schon im Krankenhaus geklärt werden, weiterhin könnten Kriminalfälle innerhalb weniger Minuten gelöst sein da DNA ja fast immer hinterlassen wird.

Auch einen Chip halte ich für möglich, vielleicht nicht gerade im Hintern aber z.B. im Oberarm oder hinter dem Ohr. Damit könnte dann der Personalausweis und der Reisepass entfallen, die Identität eines Menschen wäre ja dann durch den Chip feststellbar.
Bankgeschäfte, Bahnfahren, usw. alles durch Chipabbuchung. Unterlagen für Arbeitgeber oder Behörden, überflüssig.

Was man zu Beginn von Raumschiff Enterprise interessiert beobachtet und belächelt hat, tragen wir heute mit uns rum = Handy.
Ja, es wird sich viel ändern, davon bin ich überzeugt, aber nicht von heute auf morgen.
Trotz Vorteile, die sich daraus ergeben werden, ist es beängstigend denn irgendwann wird ein Server und ein paar Menschen mehr von uns wissen, als wir selbst denn wir vergessen, eine Maschine aber nicht.



tuxtux
Posts: 201
Joined: Mon 5. May 2008, 12:59
Geschlecht: Weiblich
Location: Deutschland, Baden-Württemberg

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by tuxtux » Fri 20. Aug 2010, 12:15

Ja es ist schon spannend was für Vorteile und Möglichkeiten sich aus einem "gläsernen Menschen" ergeben. Und doch finde ich es auch sehr erschreckend was für "dunkle Möglichkeiten" es widerrum gibt.
Ich der immer oder zumindest meistens nur das gute sieht, bin manchmal ganz schön entsetzt was manche "böse Menschen" aus eigentlich harmlosen und guten Dingen machen.
Daher ist der Gedanke das eine Maschine irgendwann mehr von meinen Kindern oder Enkeln wissen könnte als sie selbst schon erschreckend. Auch wenn sich aus dieser Entwicklung viele tolle Sachen ergeben werden.
Denn unsere Jugend kommt doch ohne Handy schon gar nicht mehr aus. Sie sind rund um die Uhr erreichbar und selbst in der Schule oder Nachts wird das Ding nicht mehr ausgeschalten, sondern nur lautlos gestellt. Was lobe ich mir doch meine Jugend, da hatte ich noch keine unsichtbare Leine um den Hals (oder in der Tasche). Es hat auch durchaus negative Aspekte immer erreichbar zu sein, nur haben unsere Jungen das noch nicht erkannt.



Michaela Ellguth
Posts: 62
Joined: Thu 27. May 2010, 16:55
Geschlecht: Weiblich
Location: Deutschland, Brandenburg
Contact:

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Michaela Ellguth » Fri 20. Aug 2010, 13:18

In meinem Beruf muß man 24 Stunden am Tag und überall, erreichbar sein. In diesem Jahr habe ich mir dann das erste Mal ein Handy zugelegt (reicht aber schon nicht mehr da der Datenaustausch, so wie durchgeführt,mit meinem Handy nicht möglich ist). Privat haben die Menschen, die mich erreichen sollen, meine Festnetznummer, ansonsten E-Mail. Privat finde ich es einfach nur nervig, wenn man beim Einkaufen,... angerufen wird und das nur um zu fragen, was ich denn gerade so mache. Bin ich mit Freunden verabredet oder mit meinem Mann beim gemütlichen Abendessen, schalte ich es aus.
Noch schlimmer finde ich es, wenn man jede Privatunterhaltung, ob nun im Bus, in der Bahn oder auf dem Balkon mitbekommt und mehr über Nachbarn und fremden Menschen weis, als man je wissen wollte, wobei manchmal Unterhaltungen, von fremden Menschen, auch beruflich interessant sein können aber das wissen die eben nicht.
Soziale, persönliche Kontakte werden immer weniger.

Jede Erfindung, kann mißbraucht werden und jeder Mensch ist nicht nur gut oder böse sondern auf seine Vorteile bedacht und das macht es, für mich, so gefährlich. Solange es Menschen gibt, die schon fast durchsichtig sind und andere, die sich davor schützen können, haben die "Undurchsichtigen" meine Vormachtsstellung, die sie auch nutzen werden, wenn es in ihrem Interesse ist.
Wir werden, so glaube ich, nicht verhindern können, das wir irgendwann komplett gläsern sind aber es muß verhindert werden, das Menschen dies zu ihrem eigenen Vorteil nutzen können und das wird, denke ich, schwer.



Stephleuen
Posts: 705
Joined: Sat 15. Dec 2007, 14:13
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Bern
Contact:

DNA - pro und contra? Datenschutz ?

Post by Stephleuen » Sat 21. Aug 2010, 10:14

Liebe Michaela

Es ist so wie Du schreibst! Ein chinesisches Sprichwort geht so weit und mahnt mann solle jeder Macht misstrauen, sei sie noch so gut. Ich denke auch der Herrgott stellt eine gewisse Machtposition dar. Nicht vergebens beten wir ja "führe uns nicht in Versuchung sondern erlöse uns von dem Bösen..."

Wir werden nicht nur gläsern und durchsichtig sondern wir sitzen schon lange in Glashäusern.

Ein sonniges und erholsames Wochende wünsche ich Euch allen

Stephan Leuenberger



Stephan Leuenberger
Mitglied bei:
Historischer Verein des Kantons Bern
Schweizerische Gesellschaft für Familienforschung
Genealogisch Heraldische Geselschaft Bern
Jahrbuchvereinigung Oberaargau

Post Reply

Return to “DNA/ADN - Analysis/Analyse”