Page 1 of 1

Meier von Weiach ZH

Posted: Tue 19. Dec 2006, 14:13
by Eddie
Hallo Mitforscher
kann mir jemand bei der Entzifferung eines Heiratseintrags behilflich sein und mir den Vornamen des Bräutigams erläutern. Vilen Dank und beste Grüsse
Eddie

Ich lese

Annus Christi 1639 den 12. Maerzen Dallj Meijer und Cathrina .... von Nider......

Meier von Weiach ZH

Posted: Tue 19. Dec 2006, 16:12
by Thomas
Das Bild ist sehr unscharf, und deshalb lese ich (mit viel Phantasie): "...und Cathrjna Kellerj von Nidergladt".

Gruss

Thomas

Meier von Weiach ZH

Posted: Wed 20. Dec 2006, 22:20
by eritro
Anstelle von Dalli Meijer lese ich Galli Meÿer. Sonst etwa gleich wie die Leseweise von Thomas
eritro

Meier von Weiach ZH

Posted: Thu 21. Dec 2006, 09:59
by Eddie
Vielen Dank. Siehe dazu meinen Beitrag unter Schweiz - Zürich

Meier von Weiach ZH - Heiratseinträge

Posted: Thu 21. Dec 2006, 20:39
by Eddie
Bei einigen Heiratseinträgen im 17. Jh steht als Zusatz "ohne Kranz und Schäppeli?? oder Schäggeli??"

Kann mir jemand weiterhelfen? Ich hätte auch gerne eine Erklärung gefunden.

Vielen Dank.

Gruss

Eddie

Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 22. Dec 2006, 11:30
by Wolf
Aus deutschen KB kenne ich den Ausdruck "ohne Kranz und Schleier" - was bedeutet, dass die Braut nicht mehr Jungfrau war. Ist das "Schäppeli" vielleicht ein Ausdruck für Schleier oder ein anderes, sonst bei der Trauung übliches "Accessoir"?

Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 22. Dec 2006, 11:59
by Thomas
Ich stimme Wolf in der Interpretation absolut zu. Ein "Schäppeli" war ein Tracht-Accessoir, ein kronenähnlicher Kopfputz mit Goldverzierung. Es wurde für verschiedene kirchliche Anlässe getragen, in einigen Gegenden namentlich als Brautkrone bei kirchlichen Trauungen, aber auch von (unverheirateten!) Taufpatinnen bei Taufen.

Gruss

Thomas
- Editiert von Thomas am 22.12.2006, 12:16 -

Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 22. Dec 2006, 13:36
by Eddie
Wolf und Thomas vielen Dank für diese Erläuterungen.

Gruss

Eddie

Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 22. Dec 2006, 18:08
by Eddie
Lieber Mitforsher,

ich wäre Euch sehr dankbar mir beim Ersetzen der Fragezeichen zu helfen

1) Heirat am 13.01.1663 von Hans Meijer und Rägel ???? von Eglisau

2) Heirat am 29.01.1678 von Andreas Meijer und Verena Bräm von ?????

Gruss

Eddie

Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 22. Dec 2006, 18:46
by Thomas
Wäre Rägel "Wincklerin" (Winkler) von Eglisau möglich?

Gruss

Thomas

Meier von Weiach ZH

Posted: Sat 23. Dec 2006, 00:15
by Adam
Hallo Eddie

1) Ich lese dasselbe wie Thomas
2. Verena Brämin von Waldhausen
(Siehe Geschichte www.fisibach.ch)

Gruss Adam

Meier von Weiach ZH

Posted: Sat 23. Dec 2006, 00:20
by Eddie
Danke Thomas - Im Familiennamenbuch und in der Schrift "Zürcher Familiennamen" erscheint Eglisau nicht als altverbürgerter Ort für Winkler. Es ist m.E. jedoch nicht ausgeschlossen, dass Winkler zu jenem Zeitpunkt in Eglisau existierten aber dann ausstarben. Ich werde zuerst im Taufbuch in Weiach nachschauen ob dieses Paar Kinder hatte. Sollte dies der Fall sein ist der gesuchte Name möglicherweise besser lesbar.

Gruss

Eddie

Meier von Weiach ZH

Posted: Sat 23. Dec 2006, 13:13
by Thomas
Dass Eglisau kein alter Bürgerort für Winkler ist, würde mich nicht allzu sehr verunsichern. Einerseits gab es wohl verschiedene Pfarrer, die in den KB einfach den unmittelbaren Herkunftsort (d.h. Wohnort) eintrugen, anderseits gibt es ein Gemeindebürgerrecht im heutigen Sinne in der Schweiz ohnehin erst seit der napoleonischen Zeit (1798/1803). Wo vor 1800 von Bürgerrecht an einem bestimmten Ort die Rede ist, ist meist das Allmendgenossenrecht gemeint. Ansonsten bestanden Landrechte, die meist grössere Gebiete mit mehreren Ortschaften umfassten. Eigentliche Bürgerrechte (Bugerrechte) gab es vor 1800 zumeist nur in den Städten. Und schliesslich leiten einige Winkler gemäss dem Buch "Zürcher Familiennamen" ihren Namen ja von Höfen/Weilern mit dem Namen "Winkel" ab, u.a. auch bei Weiach. Es gab also früher sogar einmal Winkler von Weiach!

Gruss

Thomas

Meier von Weiach ZH

Posted: Sat 23. Dec 2006, 15:39
by Eddie
Hallo Thomas - vielen Dank für Deine Ausführungen. Sobald ich mit Weiach durch bin werde ich mir die KB von Eglisau einmal vornehmen und schauen ob ich dort die Taufe finde.

Adam auch Dir vielen Dank für die Ueberprüfung der beiden Heiratseinträge. Ich habe nach Waldhausen gegoogelt aber irgendwie bin ich nicht darauf gestossen jede Menge in Deutschland und Oesterreich aber auf der Weiler Waldhausen in Fisibach blieb mir verborgen. Ich war wahrscheinlich zu ungeduldig und habe meine Suche zu früh abgebrochen. Da habe ich
dann halt meine Lesung in Frage gestellt.

Viele Grüsse

Eddie

Meier von Weiach ZH

Posted: Sat 23. Dec 2006, 17:08
by Adam
Eddie schau einmal bei www.swissgeo.ch hinein und gib als Ort Fisibach und bei der Strasse Waldhausen ein, dann erscheint der Weiler Waldhausen auf der Karte.

Gruss Adam

Meier von Weiach ZH

Posted: Sat 23. Dec 2006, 17:19
by Thomas
Geschichtliche Informationen über den Weiler Waldhausen finden sich im Historischen Lexikon der Schweiz. Hier der Link: www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D1834.php

Gruss

Thomas

Meier von Weiach ZH

Posted: Tue 26. Dec 2006, 10:41
by Eddie
Hallo Adam und Thomas, vielen Dank für die Links. In der Zwischenzeit habe ich auch über Wikipedia noch Einiges dazu gelernt.

Beste Grüsse

Eddie

Meier von Weiach ZH

Posted: Sun 4. Feb 2007, 16:14
by Eddie
Ich benötige wieder einmal Hilfe zur Ueberprüfung / Ergänzung

Ich lese

Monat: Hornung
Tag: 10.
Text: Heinrich Meijer Lüdi ???? Margaretha Baumgartner Jagglis ?????

Vielen Dank und beste Grüsse

Eddie

Meier von Weiach ZH - Lesehilfe

Posted: Sat 10. Feb 2007, 17:20
by Eddie
Hallo Mitforscher,

wer kann mir zum Heiratseintrag von 1752 weiterhelfen?

Vielen Dank und beste Grüsse

Eddie

Meier von Weiach ZH - Lesehilfe

Posted: Sun 11. Feb 2007, 08:08
by Eddie
Liebe Mitforscher

Ich benötige auch noch Hilfe für einen Eintrag vom 13. Februar (Hornung) 1742. Es geht um die Heirat eines Heinrich Meier ?????????? et ?????? Baumgartner?

Vielen Dank.

Beste GrüSSE

Eddie

Meier von Weiach ZH - Lesehilfe

Posted: Thu 22. Feb 2007, 22:44
by Eddie
Hallo Mitforscher,

ich habe Mühe mit einem Taufeintrag vom 10.09.1631 und zwar

a) mit dem Familiennamen der Mutter ..Regel .....
b) mit dem Familiennamen des Zeugen ..Junker Ludwig ....

wer kann mir weiter helfen?

Vielen Dank und beste Grüsse

Eddie

Lesehilfe zu Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 9. Mar 2007, 09:57
by Eddie
Hallo Mitforscher,

ich habe anfangs Februar ein paar Bitten zur Lesehilfe ins Themenboard reingestellt habe jedoch leider keinerlei Antwort erhalten. Kann mir jemand raten wo ich mehr Chancen zur Lesehilfe habe? oder bin ich zu ungeduldig? oder sind meine Fragen etwa deplaziert?

Herzlichen Dank und viele Grüsse

Eddie

Training im Schriftenlesen

Posted: Sun 18. Mar 2007, 17:44
by Wiachiana
Ich glaube nicht, dass Deine Fragen deplaciert sind. Aber Geduld bringt in der Regel die Rosen - gerade in solch dornigem Umfeld wie hier, wo die Historiker mit den entsprechenden Fähigkeiten und dem Helfergen nicht gerade dicht gesät sind.

Einer der wenigen Experte in Sachen Schriftentzifferung aus dem KB Weiach dürftest im Moment sowieso Du sein, Eddie. Ich empfehle deshalb das, was ich selber in solchen Fällen mache: Training am und mit dem unbekannten Schriftbild. Das braucht zwar sehr viel Zeit - ist aber die einzige wirklich zielführende Lösung, die ohne Hilfe von Profis auskommt und bei der man wirklich sicher ist - auch bezüglich Fehlern und Unsicherheiten. Die haben Profis nämlich auch. Gerade bei solchen "Schriftkünstlern" wie wir sie im KB Weiach antreffen - und darunter zu leiden haben.

Die kantonalen Staatsarchive bieten manchmal solche Kurse an. Auch online sind gute Kurse verfügbar. Training im Schriftenlesen hole ich mir zum Beispiel hier: www.adfontes.unizh.ch

Helfergen

Posted: Sun 18. Mar 2007, 21:29
by Nico
gerade in solch dornigem Umfeld wie hier, wo die Historiker mit den entsprechenden Fähigkeiten und dem Helfergen nicht gerade dicht gesät sind.


Ich glaube nicht, dass mit einem globalen Rundumschlag den hier Mitlesenden und Mitarbeitenden unterstellt werden darf, nicht helfen zu wollen. Viele User dieses Forums, die sehr wohl mit einem Helfergen gesegnet sind, haben Eddies Hilfeersuchen gelesen, sahen sich aber wie Wiachiana außerstande, Hilfe zu leisten.
- Editiert von Nico am 19.03.2007, 09:42 -

Meier von Weiach ZH

Posted: Sun 18. Mar 2007, 21:36
by Adam
Hallo Eddie
Könnte der Name Ludwig Tshudj lauten?
(Vergleiche Eintrag vom 2. Oktober beim Familiennamen Trülinger)

Um bei der Mutter zu einem Resultat zu kommen fehlen im Taufbucheintrag leider Vergleichsbuchstaben.

Gruss Adam

Meier von Weiach ZH

Posted: Fri 16. May 2008, 09:37
by Meibu
Hallo Eddi
Ich würde beim Ludwig auch Tschudj übersetzen
und bei der Regel Schlang

Gruss Meibu