Seite 1 von 1

Imhoof von Iffwil BE

Verfasst: Mo 26. Mär 2018, 21:13
von Wolf
Jegenstorf-Heirat-1723-1723-A042_Detail-LDS.jpg
Was ich bisher entziffert habe:

Jacob im Hoof
deßen Vatter ............
zu Ifwil, .. schon
seit nahmhafter Zeit
außert der Mess-
Gmeinde sich aufhal-
tet, ... zu Bürh....(?)
Lehenmann ist und
Anna Henggelin
Mühliberg
deren Vatter auch Le-
henmann ist bey der-
selbigen Nachbarschaft(?).

Nachtrag: ergänzte Transkription

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Mo 26. Mär 2018, 23:01
von John Doh
Ich lese Kirchgemeinde und nicht Messgemeinde; Jegenstorf war / ist reformiert, da gibts keine Messe.

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Mo 26. Mär 2018, 23:27
von Wolf
John Doh hat geschrieben:
Mo 26. Mär 2018, 23:01
Ich lese Kirchgemeinde ...
Stimmt - das mit der Messe hatte mir nicht wirklich gefallen - aber etwas Besseres ist mir nicht eingefallen :( ... Danke für die Korrektur.

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Di 27. Mär 2018, 06:31
von John Doh
Manchmal sieht man bei diesen alten Schriften den Wald vor lauter Bäumen nicht bzw. braucht ein frisches paar Augen. Dafür ist dieses Forum ja so hilfreich. Bei den anderen Lücken stehe ich aber auch grad auf dem Schlauch. :cry:

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Do 29. Mär 2018, 16:34
von rudi
der Ortsname, wo Jakob im Hoof und sein Schwiegervater Lehensmänner waren, könnte Bürheisel heissen.
In der Ortsnamen-Datenbank www.ortsnamen.ch gibt es zwei Weiler oder Höfe als Ortsteile von Schwadernau BE, die heute Ober Bür-Isel und Unter Bür-Isel heissen. Das ist sowohl von Iffwil BE als auch von Mühleberg BE nicht sehr weit entfernt.

Ich bin zu wenig vertraut mit dieser Umgebung. 1723 war ja vor der Juragewässerkorrektion und dieses Gebiet müsste damals versumpft gewesen sein. Ob es diese Weiler oder Höfe dann schon gab?
https://de.wikipedia.org/wiki/Juragew%C ... korrektion

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Do 29. Mär 2018, 18:54
von Wolf
Danke für den Hinweis, rudi - an Bürhe... oder etwas Ähnliches hatte ich ja auch gedacht, das aber wieder verworfen, nachdem nichts Passendes in Die Ortschaften des Freistaates Bern genannt wird (ist allerdings 1838 erschienen). Allerdings ist Bern halt auch überhaupt nicht mein Gebiet, ich bin da mit einer Festlegung also sehr zurückhaltend.

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Do 29. Mär 2018, 19:45
von Walter
Wolf hat geschrieben:
Mo 26. Mär 2018, 21:13

Jacob im Hoof
[...]
tet, er? zu Büehlikofen?
[...]
Büehlikofen = Bühlikofen?, siehe hier

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Do 29. Mär 2018, 21:52
von Wolf
Danke, Walter - fehlt uns nur das Stück nach "Vatter".

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 09:21
von Walter
Wolf hat geschrieben:
Do 29. Mär 2018, 21:52
... fehlt uns nur das Stück nach "Vatter".
Beim ersten Teil bin ich mir ziemlich sicher:
deßen Vatter auch ...
siehe auch drittletzte Zeile:
deren Vater auch Le=

Den zweiten Teil würde ich gerne als "einheimisch" lesen, will aber nicht so richtig passen :?

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 10:55
von Walter
Wolf hat geschrieben:
Do 29. Mär 2018, 21:52
... fehlt uns nur das Stück nach "Vatter".
Beim ersten Teil bin ich mir ziemlich sicher:
deßen Vatter auch ...
siehe auch drittletzte Zeile:
deren Vatter auch Le=
Den zweiten Teil würde ich gerne als "einheimisch" lesen, will aber nicht so ganz passen :?

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 11:33
von John Doh
Die komischen Zeichen vor „schon“ und „zu“ lese ich als „&“.

Das Wort vor Vatter könnte m.E. „anheimisch“ heissen, obwohl mit das zweite „i-tüpfelchen“ fehlt.

Würde insofern Sinn ergeben, als er grundsätzlich in Iffwil „wohnhaft“ (im Sinne von dort angemeldet, registriert) war, aber sich schon eine Weile woanders aufhielt, ohne dort offiziell Wohnsitz zu nehmen...

Edit, ich bin mir bewusst, dass ich heutige Begriffe aus dem heutigen Zivilstandswesen bemühe, das damals noch nicht ausgebildet war, aber im Ansatz könnte es hinhauen, oder?

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 17:55
von Walter
John Doh hat geschrieben:
Fr 30. Mär 2018, 11:33
Das Wort vor Vatter könnte m.E. „anheimisch“ heissen, obwohl mit das zweite „i-tüpfelchen“ fehlt.
Einverstanden, aber ganz genau würde ich dieses Wort als "anheimdsch" lesen, oder was könnte das "d" vor dem "sch" noch für ein Buchstabe sein?

anheimdsch.png

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 19:08
von Wolf
Walter hat geschrieben:
Fr 30. Mär 2018, 17:55
..., oder was könnte das "d" vor dem "sch" noch für ein Buchstabe sein?
Wie wär's mit b ... anheimbsch? Sie auch das b bei Jacob.
Das Idiotikon nennt unter heimdienen auch anheimbdienen.

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 21:18
von Walter
Wolf hat geschrieben:
Fr 30. Mär 2018, 19:08
Wie wär's mit b ... anheimbsch? Sie auch das b bei Jacob.
Das Idiotikon nennt unter heimdienen auch anheimbdienen.
Zu "anheimbsch" finden sich einige Treffer bei Google, so z.B. auch hier.
Ich verstehe diesen Ausdruck als "zu Hause anwesend", sehe ich das richtig?
Oder nur für "anwesend"?

Re: Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723

Verfasst: Fr 30. Mär 2018, 23:34
von Wolf
Walter hat geschrieben:
Fr 30. Mär 2018, 21:18
Ich verstehe diesen Ausdruck als "zu Hause anwesend", sehe ich das richtig?
Oder nur für "anwesend"?
Vom Sinn her passt eigentlich keine der beiden Interpretationen - es müsste eher für "Bürger von ..." / "Einheimischer" stehen. Tatsächlich sind Imhoof ja seit vor 1800 Bürger von Iffwil.

Heiratseintrag Jegenstorf BE 1723: ergänzte Transkription

Verfasst: Sa 31. Mär 2018, 09:47
von Wolf
20. August 1723

Jacob im Hoof
deßen Vatter anheimbsch
zu Ifwil, und schon
seit nahmhafter Zeit
außert der Kirchen-
Gmeinde sich aufhal-
tet, und zu Büehlikofen
Lehenmann ist und
Anna Henggelin
Mühliberg
deren Vatter auch Le-
henmann ist bey der-
selbigen Nachbarschaft.

Re: Imhoof von Iffwil BE

Verfasst: Sa 31. Mär 2018, 16:19
von Bochtella
Grüezi Wolf,

aufgrund der vielen Belege, die sich über Google zu „anheimbsch“ finden, ist darunter "anwesend", in diesem konkreten Falle wahrscheinlich „wohnhaft“ oder sogar „heimatberechtigt“ zu verstehen.

Dazu auch im Thread anheimbsch / anheimisch / anwesend / beheimatet / heimisch / wohnhaft

Bochtella