Auswanderung aus Franken nach Amerika im 19. Jahrh.

Antworten
Deichkind
Beiträge: 133
Registriert: Di 7. Aug 2012, 06:33
Geschlecht: Weiblich

Auswanderung aus Franken nach Amerika im 19. Jahrh.

Beitrag von Deichkind » So 10. Dez 2017, 12:35

Frankenlust, eine Siedlungskolonie in Michigan, gegr. 1848 durch den von Ludwig Adolf Petri entsandten Pastor Ferdinand Sievers (1816–1893) und 14 Immigranten aus Franken.

In der Nähe von Frankenlust wurde 1848 Amelith gegründet, indem der Schwiegervater des Pastors von Frankenlust, Friedrich Carl Ludwig Koch, dort rund 2000 Acre Land kaufte. Die Siedler stammten aus Kochs Umfeld. Sie bauten Blockhütten und die evangelisch-lutherische St.-Paul-Kirche und bearbeiteten das Land für die landwirtschaftliche Nutzung. Die erste Kirche wurde 1849 im Stil einer Blockhütte fertiggestellt. Sie wurde 1857 durch einen Holzrahmenbau ersetzt. Der Ort wurde anfangs der Kochville Township zugeordnet.

Familiennachzug ermöglichte auch später Zuwanderung aus Franken:

Johann Georg Stephan Engerer *7.7.1811 Elpersdorf, Ansbach, + *30.8.1870 • Frankenlust, Bay, Michigan, USA
00 1839 Elpersdorf, Eva Barbara Schumann *1814.
Tochter Katharina Margaretha *6.2.1841 Sachsen bei Ansbach, + 16.10.1917 Bangor, Bay, Michigan, heiratete Johann Georg Öder 1863 in Sachsen bei Anspach,

Paul Öder/Oeder/Eder *1807 Zandt, Ansbach, + 1861 Sachsen bei Ansprach
00 Susanne Weber *7.4.1809 Feucht, Ansbach, + 4.4.1847 Sachsen bei Ansbach,
Sohn Johann Georg Öder *30.3.1839 Sachsen bei Ansbach, 1867 in die USA,+ 5.8.1919 Monitor, Bay, Michigan.



Antworten

Zurück zu „Bayern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast