Internierungslager 2. Weltkrieg Kanton Zürich

Antworten
Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Internierungslager 2. Weltkrieg Kanton Zürich

Beitrag von Svenja » So 26. Aug 2007, 21:54

Hallo

Weiss jemand etwas über die Internierungslager während des 2. Weltkriegs im Kanton Zürich? Weiss jemand wo es im Kanton Zürich solche Lager gab? Gibt es irgendwo noch Informationen über diese Lager? Welche Personen wurden dort interniert? Wurden die Internierten registriert und sind diese Listen noch vorhanden? Sind diese Listen einsehbar oder stehen sie noch unter Datenschutz? Ich suche nach einem solchen Lager, dass sich im Zürcher Oberland befunden haben soll. Mindestens ein Teil der Internierten soll in der Umgebung beim Strassenbau mitgeholfen haben.

Gruss
Svenja


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Thomas
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Thomas » Mo 27. Aug 2007, 08:37

Meines Wissens gab es in Aesch bei Birmensdorf ein solches Internierungslager. Detailinfos dazu finden sich in der "Dokumentation Aesch", Band 1, zu beziehen bei der Gemeindeverwaltung.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

Brian
Beiträge: 328
Registriert: Mi 7. Dez 2005, 19:08
Geschlecht: Männlich

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Brian » Mo 27. Aug 2007, 20:28

Original von Ylenia
Welche Personen wurden dort interniert?
Für den Kanton Zürich kann ich dir das nicht sagen, aber in Gebestorf AG waren es z.B. polnische Soldaten, die beim deutschen Westfeldzug in die Schweiz abgedrängt wurden.
Das wäre vielleicht auch für den Kanton Zürich eine Möglichkeit.



Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Svenja » Di 28. Aug 2007, 00:57

Hallo Thomas, Hallo Brian

Vielen Dank für eure Infos, von diesen beiden Lagern wusste ich noch nichts, aber ich denke sie kommen wohl nicht in Frage. In meinem Fall handelt es sich nämlich nicht um einen polnischen Soldaten sondern um einen deutschen Juden. Ich habe gerade nochmals meinen Computer durchsucht und eine Excelliste gefunden, die ich mal zum Thema Polnische Internierte erstellt habe. In dieser Liste bin ich nun auf folgendes Lager gestossen, das möglicherweise das von mir Gesuchte sein könnte:

Effretikon, Gebiet Kemleten, Lagerhaus, jüdische und ungarische Flüchtlinge.
Leider fehlen mir aber Angaben ob und was für Arbeiten sie verrichtet haben.
Ebenfalls weiss ich nicht mehr von welcher Quelle (Website) ich diese Infos hatte.

Gruss
Svenja
- Editiert von Ylenia am 28.08.2007, 02:11 -


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Svenja » Di 28. Aug 2007, 01:11

Im Kanton Zürich gab es gemäss meiner oben genannten Liste noch folgende Lager:

Fehraltdorf, Gebiet Heiget, Reitstall und 4 Baracken, 200 Polnische Internierte.
Hier sind diverse Arbeiten angegeben, die diese Internierten verrichtet haben.
Zudem sind auch 3 Zeitzeugen erwähnt, die damals wohl mit ihnen zu tun hatten.
Von diesen 3 Personen sind aber mindestens 2 inzwischen verstorben.

Elgg (wo liegt das?), Sandgrube, 4 Baracken, Internierte aus diversen Ländern.
Hier habe ich keine Angaben über Arbeiten der Internierten und keine Zeitzeugen.

Falls jemand an den weiteren Informationen interessiert ist, kann er/sie sich
entweder hier in diesem Thread oder per PN oder per Mail bei mir melden.

Gruss
Svenja


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Svenja » Di 28. Aug 2007, 05:16

Hier habe ich den betreffenden Zeitungsartikel wieder gefunden:

"Anbauschlacht" statt Kriegseinsatz - Polnische Internierte in Illnau

http://www.freilichtspiel-illnau.ch/fil ... ieb.12.pdf

Darin ist auch erwähnt, dass es neben Arbeitslagern auch Ausbildungslager gab:

Winterthur: Hochschullager mit zehn Studienrichtungen
Töss: Berufsbildungslager für Elektrotechniker, Schlosser, Mechaniker
Wetzikon: Lager für Gymnasiasten
Pfäffikon: Militärisches Ausbildungslager für Offiziere (war geheim)

Gruss
Svenja


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Aspis
Beiträge: 667
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 11:58
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, ZH
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Aspis » Di 28. Aug 2007, 23:51

Während des Aktivdienstes, als der Zweite Weltkrieg um unser Schweizerland herum im Gange war, schob mein Vater meistens Wache. Grenzwache, Generalwache und auch Interniertenwache. Er erzählte damals, dass er mal Russen und auch einmal Polen bewacht hatte.
Am 5. November 1943 schickt der 26-jährige, noch Ledige eine Karte von der Haggenegg nach Hause: " .. wir haben hier die Polen abliefern müssen. Es waren sehr nette Burschen. Wir wären gerne bei ihnen geblieben, leider ist die schöne Zeit vorbei und wir müssen wieder zur Kp zurück .."
Leider kann ich keine näheren Ortsangaben machen.
1945 bewacht er in Wiedlisbach/BE bei Wangen internierte Russen. Das war kurz vor Kriegsende.


Gruss Theo

Gebiete: Bruggmann Degersheim-Magdenau/SG, Strässle Bütschwil/SG, Mumenthaler Trachselwald/BE, Maibach Dürrenroth/BE, Mosimann Lauperswil/BE, Vogel Bütschwil/SG, Widmer Altnau/TG, Feybli Einsiedeln/SZ

Thomas Wiederkehr
Beiträge: 13
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 10:19
Geschlecht: Männlich

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Thomas Wiederkehr » Mi 29. Aug 2007, 10:14

Während des 2. Weltkrieges gab es ein solches Lager oberhalb Dietikon, an der (damals) Gyrhaldenstrasse. Sie wurden von Polen bewohnt, am Anfang möglicherweise von Russen. Es waren 10 bis 12 Doppelbarcken, die später von der Gemeinde an arme Familien vermietet wurden.
Mein Grossvater hatte solche Internierte auf seinem Hof als Hilfskraft zugeteilt bekommen. Ob er sie bezahlen musste oder nicht, weiss ich nicht, aber er musste sie verköstigen. Dabei wurde kontrolliert, dass sie nicht mit Familienangehörigen am selben Tisch assen.
Ich wüsste gerne auch noch etwas mehr, denn meine Erlebnisse sind doch recht lange her und interessierten mich nicht sehr.



Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Svenja » Do 30. Aug 2007, 00:04

Hallo Theo und Thomas

Vielen Dank für eure interessanten Ausführungen zu meinem Thema.
An Theo: Wo liegt die Haggenegg, die dein Vater auf der Karte erwähnte?
Ich werde alle in diesem Thread erwähnten Lager in meiner Liste ergänzen.

An Thomas: Ich schreibe auch an meiner Familienchronik.
Zwei Teile habe ich schon fast fertig geschrieben.
Ein 3. Teil wird meine deutschen Vorfahren beinhalten.

Gruss
Svenja


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Aspis
Beiträge: 667
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 11:58
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, ZH
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Aspis » Mo 17. Sep 2007, 17:27

Thomas, ich habe dir eine PM wegen Wiederkehr und Dietikon geschickt.

Ylenia, die Haggenegg ist bei Einsiedeln, wie ich im Google ermitteln konnte:

http://www.tourenguide.ch/d/wanderungen ... ren_id=309

Die Postkarte von Vater war eine vom Militär, also von der Feldpost abgestempelte, und ergab daher auch nicht weitere Einzelheiten, wie ich mich erinnere. Leider habe ich diese nicht zur Hand.

Gruss


Gruss Theo

Gebiete: Bruggmann Degersheim-Magdenau/SG, Strässle Bütschwil/SG, Mumenthaler Trachselwald/BE, Maibach Dürrenroth/BE, Mosimann Lauperswil/BE, Vogel Bütschwil/SG, Widmer Altnau/TG, Feybli Einsiedeln/SZ

John
Beiträge: 195
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:34
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von John » Mo 17. Sep 2007, 19:06

Guten Abend
Es gibt gemäss der digitalen Swiss Map 1:25'000 der Schweizerischen Landestopographie (swisstopo) im Kanton Schwyz zwei HAGGENEGG.
1. Die im obigen Link auf dem Höhenübergang (1414 Meter über Meer) nördlich des Kleinen Mythen erwähnte Siedlung;
2. Eine kleinere Siedlung (ca 588 Meter über Meer) nordwestlich und oberhalb der Ortschaft Merlischachen am Vierwaldstättersee, zwischen Luzern /Meggen und Küsnacht am Rigi gelegen.
Es grüsst John



Cyrilla
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Jun 2007, 13:28
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Thurgau

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Cyrilla » Mi 19. Sep 2007, 06:35

Guten Morgen
Es gab während und nach dem zweiten Weltkrieg auch im Thurgau
solche Lager, genauer gesagt in der Gemeinde Buch bei Frauenfeld im Bürgerriet.
Die Internierten (meines Wissens Polen und Russen) wurden für das Torfstechen eingesetzt. Die arbeiteten unter einem Leiter Namens Leutenegger.
Ebenso weiss ich, dass in der Kolonie Herdern Menschen interniert waren. Vielleicht findet man dort nähere Angaben. ( ich weiss von einem Polen, der darüber geschrieben hat) Es gibt auch eine Vereinigung, dieser Leute (die mussten den sog.Polenweg im Aargau/ Thalheim erbauen) Ich erinnere mich daran, dass aus der ganzen Schweiz Internierte aus versch. Lagern dort arbeiten mussten



Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Svenja » Fr 24. Okt 2008, 12:46

Hallo Cyrilla

Ich bin kürzlich bei meinen Vorfahren aus dem Thurgau endlich einige Schritte weitergekommen. Nun weiss ich dass meine Ururgrossmutter Krähenmann hiess und ihre Mutter Leutenegger. Deshalb würde mich interessieren, ob du mehr zu dem von dir genannten Leiter namens Leutenegger weisst.

Gruss
Svenja


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Josef Schoch
Beiträge: 133
Registriert: Do 28. Jul 2005, 10:35
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, St.Gallen

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Josef Schoch » Di 28. Okt 2008, 08:37

Guten Morgen
Polenlager waren 1941 in Pfäffikon; Ausküfte auf der Gemeinde, Chronikstube 01 951 07 03, und Kläui Immobilien AG, Hochstrasse 104, 8330 Pfäffikon, Tel. 01 950 45 45

Fehraltdorf auf dem Gemeindebüro Herrn Scherrer 01 955 11 11 und beim Dorfchronist Walter Schenkel Frankenbühl, Tel 01 954 11 93
Achtung Tel. Nr sind vom Jahre 2000 und müssen aktualsiert werden.

Im weiteren habe ich Fotos und Berichte an das Staatsarchiv des Kt. Thurgau in Fauenfeld übergeben Tel 052 724 24 30

Weiter Informationen erhalten Sie vom Polenmuseum im Schloss Rapperswil.
Viel Grüsse Josef Schoch Bischofszell



eritro
Beiträge: 272
Registriert: Mi 13. Jul 2005, 05:48
Geschlecht: Männlich

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von eritro » Do 26. Mär 2009, 19:13

Guten Abend

Soeben bin ich auf diese Anfrage gestossen, die ich wohl übersehen habe.
Erster Ansprechspartner für Internierungslager im Kanton Zürich (und in der übrigen Schweiz) ist das Bundesarchiv in Bern. Über die Suche des Bundesarchivs (Stichwort: Internierte) erhält man beispielsweise «Verzeichnis Quellenbestände zur Militärgeschichte» (PDFs von drei Bänden) sowie Inventare von Flüchtlingsakten. Da sollten sich die Internierungslager finden lassen.

eritro
- Editiert von eritro am 04.04.2009, 21:57 -



Aspis
Beiträge: 667
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 11:58
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, ZH
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Aspis » So 13. Sep 2009, 22:52

An John und Ylenia. Ich hatte kürzlich ein Treffen mit meinem Vater. Er hat ein Foto von der Haagenegg. Im Hintergrund sind die Mythen zu sehen. Das heisst also nach John die Erste erwähnte Ortschaft.

Zitat von John: 1. Die im obigen Link auf dem Höhenübergang (1414 Meter über Meer) nördlich des Kleinen Mythen erwähnte Siedlung;


Gruss Theo

Gebiete: Bruggmann Degersheim-Magdenau/SG, Strässle Bütschwil/SG, Mumenthaler Trachselwald/BE, Maibach Dürrenroth/BE, Mosimann Lauperswil/BE, Vogel Bütschwil/SG, Widmer Altnau/TG, Feybli Einsiedeln/SZ

Radbot
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Nov 2009, 19:44
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Radbot » Do 19. Nov 2009, 19:49

Über die Standorte aller Flüchtlings- und Interniertenlager im Kanton Zürich informiert:

Christian Sieber, Internierten-, Arbeits-, Emigranten- und Flüchtlingslager im Kanton Zürich 1933-1950 - Eine Übersicht, in: Zürcher Taschenbuch auf das Jahr 2009, S. 161-175 sowie (in periodisch aktualisierter Form) unter www.geschichtsverein.ch


Radbot

Aspis
Beiträge: 667
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 11:58
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, ZH
Kontaktdaten:

Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Aspis » Mo 11. Okt 2010, 08:54

Brief auf Militärpapier meines Vaters an meine noch ledige zuk. Mutter 1 1/2 Monat vor Heirat:
Wiedlisbach, 6.7.45

Liebes Xxxx,
Nun bin ich wieder in Wiedlisbach bei den Russen. Ich hoffe, dass mein Herumreisen bald ein Ende hat. Nächsten Dienstag fahren wir nach Schwyz, um dort abzugeben. Am Donnerstag werden wir entlassen. ~~


Gruss Theo

Gebiete: Bruggmann Degersheim-Magdenau/SG, Strässle Bütschwil/SG, Mumenthaler Trachselwald/BE, Maibach Dürrenroth/BE, Mosimann Lauperswil/BE, Vogel Bütschwil/SG, Widmer Altnau/TG, Feybli Einsiedeln/SZ

Aspis
Beiträge: 667
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 11:58
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, ZH
Kontaktdaten:

Re: Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Aspis » Mi 21. Sep 2011, 14:54

Heute finde ich in den Unterlagen meiner noch lebenden Vaters, (* 1916), die Erinnerungsschrift zum 50. Jahrestag der Kriegsmobilmachung. (Verfasst für die 14. Kp-Tagung vom 2.9.1989 in Endingen/AG) (1. Standort Aktivdienst 1939-45)

Füs Kp I/103
1938-1947

[Zitat - (Ausschnitt):

11.6.-12.7.45

11.6. Einrücken in Seewen SZ. Interniertenwache Kantone Bern und Solothurn. Kp in Wangen a. A.
1. Zug Laupersdorf SO; Lt Rübel, Bewachung Italiener
2. Zug Laufen BE; Lt Kläsi, Bewachung Russen
3. + 4. Zug aufgeteilt in Detachemente zur Bewachung von Italienern und Russen in Attiswil, Berken, Dietingen, Subingen, Wiedlisbach, Matzendorf-Weissenstein; Lt. Ulrich

12.7. Entlassung in Seewen SZ

Motto dieses letzten Aktivdienst-Aufgebotes: "Polizei-/Securitas-/Nachtwächter-Dienst"!
Zitat Ende]

Vater hatte stets die Kompagnietagungen, die unregelmässig nach 2, manchmal nach einem Jahr stattfand, besucht.

Betrifft nicht den Kanton Zürich, aber trotzdem interessant.


Gruss Theo

Gebiete: Bruggmann Degersheim-Magdenau/SG, Strässle Bütschwil/SG, Mumenthaler Trachselwald/BE, Maibach Dürrenroth/BE, Mosimann Lauperswil/BE, Vogel Bütschwil/SG, Widmer Altnau/TG, Feybli Einsiedeln/SZ

Svenja
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 14:31
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Schweiz, Luzern
Kontaktdaten:

Re: Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Svenja » Do 12. Jan 2012, 20:46

Hallo zusammen

Ich beschäftige mich seit einigen Wochen wieder intensiver mit diesem Thema.
Vor einiger Zeit hatte ich auf meiner Website einen Aufruf zur Mithilfe gestartet.
Nun hat sich plötzlich jemand gemeldet und mir Linktipps gegeben und das
folgende neu erschienene Buch empfohlen:

Interniert in Schweizer Flüchtlingslagern -
Tagebuch des jüdischen Autors Felix Stössinger 1942/43
Simon Erlanger und Peter-Jakob Kelting (Herausgeber)
Christoph Merian Verlag

Inzwischen besitze ich dieses Buch und habe es mit grossem Interesse gelesen.
Was da über das Leben und die Zustände in den Lagern erzählt wird ist sehr
aufschlussreich und teilweise erschütternd.

Felix Stössinger war in den Lagern Oberhelfenswil und Adliswil.
Zudem erwähnt werden die Lager Wesen, Jacobsbad, Münchwilen,
Luzern (Hotel Carlton-Tivoli), Eriswil, Champel, Büren/Aare.

Zudem im Anhang des Buchs die Lager Girenbad (Hinwil), Bonstetten,
Davesco (Lugano), Tramelan (Straflager), Waldegg (Gelterkinden)
Potersalp (Weissbad) und Champéry (Col de Coux).

Gruss
Svenja


Meine Genealogie-Datenbank ist online einsehbar:
Venez voir mon arbre généalogique online:
http://gw.geneanet.org/svenja1978

Zusätzliche Infos über meine Vorfahren, historische
Hintergründe und viele ITEN in den USA:
http://iten-genealogie.jimdo.com/

Peter.D
Beiträge: 840
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Peter.D » Fr 13. Jan 2012, 09:52

Es gibt zu diesem Thema auch weitere Literatur, insbesondere:

- Helvétie, terre d'accueil..., Jacek Sygnarski, Fribourg 2000, ISBN 2-940293-00-7 ou 2-88250-101-3. Recueil de photographies.

- Internés en Suisse 1939-1945, Olivier Grivat, Chapelle-sur-Moudon 1995, ISBN 2-88114-038-6

- Die Internierung der 2. Ponischen Schützendivision in der Schweiz vor 25 Jahren (1940-1945), F.K. Raczek, London 1965

- "Concentrationslager" Büren an der Aare 1940-1946 : das grösste Flüchtlingslager der Schweiz im Zweiten Weltkrieg, Stadelmann Jürg, Baden 1999

- Internierte Soldaten und Flüchtlinge in Hinwil : das Lager Girenbad im Zweiten Weltkrieg, Meili Anna-Regula, Wetzikon 2010

Das wohl berüchtigste Straflager für Internierte war im luzernischen Wauwilermoos. Die dort unhaltbaren Zustände waren aber primär auf die tolerierte Herrschaft durch kriminelle Gefangene und nicht durch die Bewacher zurückzuführen. Der Kommandant dieses Lagers, Hauptmann André Béguin, wurde 1946 zu dreieinhalb Jahren Gefängnis, Busse, Degradierung und Ausschluss aus der Armee bestraft - wegen Betrug, Befehlsmissbrauch und Bestechlichkeit, nicht aber wegen Misshandlung von Gefangenen.

Peter



webphilatelist
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 21:28
Geschlecht: Männlich

Re: Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von webphilatelist » Fr 9. Mär 2012, 21:56

Hallo,
ich möchte auf eine interessante kleine Broschüre (40 Seiten) hinweisen:

G. Schild : "Die Post der Internierten in der Schweiz 1940-1946"
Verlag: Administration "Der Ganzsachensammler"
Rosmarie Schild, Rainmattstrasse 3, CH-3011 Bern

Besonders interessant ist die Liste von etwas mehr als 600 Ortsnamen (S.32 bis 37), welche die endgültige Lagerstempeltype 2.2. (d.h. jene mit Ortnamen) verwendeten. Bei vielen Ortsnamen ist auch das Datum angegeben, an welchem der Lagerstempel an die entsprechende Interniertenpoststelle dieses Lagers abgegeben wurde.

Interniertenpostbelege der Schweiz aus dem 2. Weltkrieg werden heute relativ selten an Auktionen angeboten. Sporadisch findet man Einzelexemplare bei Ebay oder evtl. Ricardo unter der Rubrik "Briefmarken". Grössere Posten wurden in grösseren Abständen z.B. an den Auktionen von "Schwarzenbach" in Zürich oder von "Rölli" in Luzern gehandelt.

Gruss

Nik



Bruno Wiederkehr
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Mär 2012, 15:04
Geschlecht: Männlich

Re: Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Bruno Wiederkehr » Fr 6. Jul 2012, 12:29

Brian hat geschrieben:
Original von Ylenia
Welche Personen wurden dort interniert?
Für den Kanton Zürich kann ich dir das nicht sagen, aber in Gebestorf AG waren es z.B. polnische Soldaten, die beim deutschen Westfeldzug in die Schweiz abgedrängt wurden.
Das wäre vielleicht auch für den Kanton Zürich eine Möglichkeit.
Ich bin in Gebenstorf AG aufgewachsen, dort ist nur noch das sogenannte Polengefängnis übriggeblieben, es gibt noch einen Gedenkstein im Friedhof.



Baumer71
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 19:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Bauma ZH

Re: Internierungslager im Kanton Zürich (2. Weltkrieg)

Beitrag von Baumer71 » Sa 31. Mai 2014, 20:01

Da die Diskussion schon ein paar Jahre dauert, erlaube ich mir mit Verspätung eine Ergänzung zum Kanton Zürich einzutragen. In Bauma waren französische und britische Internierte. Entsprechende Gedenktafeln sind an der reformierten Kirche angebracht:
http://www.kirchebauma.ch/Chilezyt/Chilezyt0910.pdf



Antworten

Zurück zu „Quellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast