Stauffenegger in Valangin NE

Moderator: Svenja

Antworten
Walter
Supporter 2018
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel
Kontaktdaten:

Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Walter » Do 7. Jun 2018, 11:48

Ich suche eine Taufe in Valangin NE.
Gesucht wird die Taufe von Elisabeth Stauffenegger (auch Stuffenegger usw.) am 1. Februar 1783.
Ich hoffe auf ergänzende Angaben zu den Eltern.

Je cherche un baptême à Valangin NE.
Nous cherchons le baptême d'Elisabeth Stauffenegger (également Stuffenegger etc.) le 1er février 1783.
J'espère avoir des informations supplémentaires sur les parents.
Plus d'informations peuvent être trouvées ici.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Felber
Beiträge: 522
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:06
Geschlecht: Männlich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Felber » Sa 9. Jun 2018, 19:29

Guten Abend Walter

Bei den Forschungsstellen der Mormonen kann man das entsprechende Pfarrbuch einsehen.

Ich kann die Taufe bei meinem nächsten Besuch nachschauen, wenn du das möchtest. Ich weiss allerdings nicht, wann ich dort wieder vorbei gehe. Momentan lohnt es sich für mich noch nicht, da ich zu wenig Bestände anschauen muss, die nur dort einsehbar sind. Es kann also noch ein wenig dauern.

Mit lieben Grüssen

Olivier



Walter
Supporter 2018
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel
Kontaktdaten:

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Walter » Sa 9. Jun 2018, 21:20

Hallo Olivier

Vielen Dank für dein Angebot, das wäre natürlich toll, wenn du mir da helfen könntest. Ist aber keine dringliche Angelegenheit, ich hoffe einfach, wie erwähnt, auf ergänzende Angaben zum Vater der Elisabeth. Ich glaube nicht, dass ich mit meinem rudimentären Französisch zurande kommen würde.
Und wenn du zufällig auch noch über die Heirat dieses Paares in Valangin kurz vor 1783 "stolpern" würdest ... ;)

Herzliche Grüsse
Walter


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Felber
Beiträge: 522
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:06
Geschlecht: Männlich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Felber » So 10. Jun 2018, 21:37

Hallo Walter

Die Taufeinträge in Neuenburg sind ziemlich ausführlich, da dort die Namen beider Grossväter genannt werden. Die ersten Taufen, die ich dort nachgeschaut habe, stammen aus den 1790ern. Deshalb weiss ich leider nicht, ob dies 1783 schon so gewesen ist.

Mein Französisch ist auch nicht das beste, aber ich werde demnach schauen, ob ich im Ehebuch nicht doch fündig werde. ;)

Mit lieben Grüssen

Olivier



Walter
Supporter 2018
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel
Kontaktdaten:

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Walter » Mo 11. Jun 2018, 04:49

Zur Information hier noch die gesuchte Taufe, wie sie in Grosshöchstetten notiert wurde (Taufrodel 15, Seite 66):

Grosshöchstetten_15-66_1783.png
Taufeintrag 1783 in Grosshöchstetten (auswärts Getaufte)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Felber
Beiträge: 522
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:06
Geschlecht: Männlich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Felber » Mi 4. Jul 2018, 17:00

Hallo Walter

Anbei die versprochene Taufe "Stoffeneker". In Grosshöchstetten finden sich bei der Abschrift ein paar Fehler.

Getauft wurde diese Elisabeth am 09.02.1783. Der 01.02.1783 war ihr Geburtsdatum.

Sie wurde zudem nicht in Valangin, sondern in Boudevilliers getauft. Auf die Schnelle fand ich die Ehe der Eltern im Register von Boudevilliers und Valangin nicht. Die Angabe zum Grossvater ("fille de Jean Stoffeneker, fils de feu Christ Stuffeneker") dürfte aber weiterhelfen, oder?

Mit lieben Grüssen

Olivier
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Walter
Supporter 2018
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel
Kontaktdaten:

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Walter » Mi 4. Jul 2018, 22:20

Felber hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 17:00
Anbei die versprochene Taufe "Stoffeneker". In Grosshöchstetten finden sich bei der Abschrift ein paar Fehler.
Hallo Olivier

Vielen Dank für deine Bemühungen, der Vater der Elisabeth ist also in Boudevilliers nur als Jean (= Hans) notiert, Sohn des Christ(en).
In Grosshöchstetten wurde ihr Vater ja als Johann Christian notiert, das hat mich etwas verwirrt, ein Johann Christian ist nirgends sonst zu finden.

Nun passt alles wieder. Ein 1790 geborener Sohn (Johannes) aus einer späteren Ehe des Hans St. wurde ja bei der Taufe eines Sohns der obigen Elisabeth 1814 als Taufpate und als Bruder der Mutter genannt, jetzt passt das.

Was ist eigentlich mit "fils de feu" gemeint?
Und was steht links unter dem Namen der Elisabeth "levi le 25. 8ber 17?5", was bedeutet das wohl?

Hast du mir noch Angaben zum Taufrodel? Welcher Band und welche Seite?

Nochmals ganz herzlichen Dank und liebe Grüsse
Walter


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

hhg
Beiträge: 898
Registriert: Di 24. Mär 2009, 14:43
Geschlecht: Männlich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von hhg » Do 5. Jul 2018, 12:42

Hallo Walter,

"fils de feu" heisst, dass der Vater des Vaters (Christian) bereits verstorben war.

Wegen dem ?é?levé - Datum weiss Olivier bestimmt mehr als ich ...



Felber
Beiträge: 522
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:06
Geschlecht: Männlich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Felber » Do 5. Jul 2018, 19:06

Hallo Walter

Das ist gern geschehen.

Das Bild ist aus folgendem Film bei FamilySearch: 1170450, Item 5 (Baptêmes, confirmations, mariages 1696-1783). Zu finden ist der Eintrag auf Seite 185, Nr. 251.

Das "levé le [25/26?] 8bre 17[8?]5" (?) verstehe ich leider auch nicht ganz. Die Bemerkung ist mir leider erst nachher aufgefallen, weshalb ich dies nicht nachgeschaut habe. Es könnte sich womöglich um das Sterbedatum des Täuflings handeln. Beim Eintrag darüber steht etwa "levé le 16 Août 1844". Hatte dieser Johann noch eine weitere Elisabeth als Tochter? :?

Mit lieben Grüssen

Olivier



Walter
Supporter 2018
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel
Kontaktdaten:

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Walter » Do 5. Jul 2018, 20:05

Felber hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 19:06
... Es könnte sich womöglich um das Sterbedatum des Täuflings handeln ... Hatte dieser Johann noch eine weitere Elisabeth als Tochter? :?
Auf der Chorgerichts-CD von Grosshöchstetten findet man auch mehrere "Communikantenrodel" ab 1748. im Rodel 14 ist dort auf Seite 87 mit der Nr. 34 auch die obige Elisabeth notiert (zum Glück gibt es ein Namenregister!).
Dort steht zu ihr:
Elsbeth Stueffenegger, Schlatt, Hansens sel. von Rütenen
und bei der Altersangabe:
Horn. 1783
(siehe Anhang)
Das passt doch alles zu der Taufe am 9. Feb. 1783 in Boudevilliers, sie hat also überlebt ;)

Com.Rodel 14-S.87.png

Zu diesem Hans Stauffenegger, oo mit Elisabeth Bühlmann, wurde in Grosshöchstetten nur diese eine Taufe notiert.
1790 heiratet er in Grosshöchstetten eine Verena Reinhardt, sie taufen 1790 den schon erwähnten Johannes (Bruder der Elisabeth) als einziges Kind.
Dann gibt es noch 1789 eine Heirat eines Hans St. in Grosshöchstetten mit einer Maria Berger, einer Witwe, es gibt dazu keine Taufen.
Ich vermute das ist immer der gleiche Hans.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Walter am Do 5. Jul 2018, 20:24, insgesamt 4-mal geändert.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Peter.D
Beiträge: 839
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Peter.D » Do 5. Jul 2018, 20:17

Hallo Olivier und Walter

An der fraglichen Stelle unter dem Vornamen des Getauften haben die reformierten Pfarrer (später wohl auch die zuständige Gemeindebehörde) in der Regel die Ausstellung eines Tauf- oder Heimatscheins registriert, also z.B. für eine Heirat oder beim Wegzug aus der Gemeinde.
Im Berner Jura steht dann meist "délivré un extrait le dd.mm.jjjj" oder ähnlich.

Steht da wirklich levé? Jedenfalls würde sich das nicht auf die Person beziehen, da es bei einem Mädchen ja levée heissen müsste.

Vielleicht können uns die welschen Kolleginnen und Kollegen hier noch weiterhelfen.

Wie hhg bereits ausgeführt hat, bedeutet feu das gleiche wie das selig in den deutschen Kirchenbüchern. Mit Feuer hat es allerdings nichts zu tun, sondern es ist eine uralte Form von 'sein Leben beendet haben'.

Peter



Felber
Beiträge: 522
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:06
Geschlecht: Männlich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Felber » So 8. Jul 2018, 11:25

Hallo Walter und Peter

Stimmt, dann handelt es sich eindeutig nicht um das Sterbedatum dieser Elisabeth.

Anbei ein Ausschnitt der entsprechenden Doppelseite. Die Angaben von dir, Peter, waren mir bisher noch unbekannt. Es würde hier bestens passen: Die Taufe links oben besagt - wenn ich mich nicht täusche - "Ext[rait?]. (le?) 29 8br 1857".

Ob es "levé" heisst oder nicht, kann ich nicht mit Sicherheit beurteilen. Am ehesten hätte ich es so gelesen. Vielleicht hat jemand eine bessere Idee?

Mit lieben Grüssen

Olivier
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Peter.D
Beiträge: 839
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Peter.D » So 8. Jul 2018, 19:40

Hallo Olivier

Es heisst tatsächlich levé. Bei einigen Stichproben im Berner Jura habe ich den Ausdruck levé bzw. levée in wenigen Fällen ebenfalls angetroffen, allerdings ohne jede weitere Angabe und unabhängig vom Geschlecht des getauften Kindes.
In der französischen Rechtssprache gibt es den Begriff offenbar auch heute noch. Er bedeutet, einen Auszug verlangen, z.B. aus einem Urteil oder Register, siehe z.B. hier (Bedeutung Nr. 17 weit unten).

Vermutlich handelt es sich also tatsächlich um den Vermerk, dass für das betreffende Kind zu einem späteren Zeitpunkt, also meist von einem anderen Pfarrer oder einer Behörde ein Schein (Tauf- oder Heimatschein) verlangt wurde. Oft wurden solche Bestätigungen auch erst beim Tod dieser Person eingefordert, um die berechtigten Erben feststellen zu können. In den Basler Kirchenbüchern vermerkten das die Pfarrer meist mit der Abkürzung Test. (testatus und ähnliches) und dem Datum der Ausstellung des Scheins.

Peter



Walter
Supporter 2018
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel
Kontaktdaten:

Re: Stauffenegger in Valangin NE

Beitrag von Walter » Mo 9. Jul 2018, 08:42

Der Vater der Elisabeth ist ja mit seiner Tochter schon bald wieder zurück nach Zäziwil (Reuteten) gezogen, und hat vermutlich deshalb von Pfarrer in Boudevilliers einen Taufschein verlangt, um die Taufe auch am Heimatort eintragen zu lassen.

1785 würde dazu gut passen, allerdings ist die dritte Zahl (17?5) leider absolut unleserlich!

Möglicherweise ist die Mutter der Elisabeth noch in Boudevilliers früh verstorben, in Grosshöchstetten sind jedenfalls keine weiteren Taufen zu dem Ehepaar notiert worden.

Verheiratet hat sich diese Elisabet am 5.2.1808 in Langnau i.E., verstorben ist sie am 8.1.1843.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Antworten

Zurück zu „Neuenburg - Neuchâtel (NE)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast