Page 1 of 1

Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Sat 14. Jan 2012, 09:37
by Ybrig
Ich bin auf der Suche nach den Eltern und allfälligen Geschwistern von Balthasar Fuchs 05.01.1875 - 03.02.1929.
Er war verheiratet mit Josefa KATHARINA Ott, 23.07.1868 - 09.02.1938, und war im Nidlau in Unteriberg SZ wohnhaft.
Er hatte 3 Töchter und 1 Sohn.
Weiss jemand Einzelheiten? Merci

Gruss André Hubli

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Wed 18. Jan 2012, 22:28
by Richi
Hallo André,

Die Eltern heissen Josef Meinrad Fuchs 8.01.1843-1900 und Theresia Horat 7.08.1840-1898.

Seine Geschwister:
Josef Meinrad 25.01.1872-1873
Josef Balz 8.11.1873-1874
Kaspar Alois 21.11.1876-9.12.1931
Maria Anna Creszentia 17.05.1878-1909
Josefina 18.09.1881-1882


Viele Grüsse

Richi (Auch ein Ybriger)

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Thu 19. Jan 2012, 10:37
by Ybrig
Hallo Richi
Vielen Dank für deine Datenlieferung! Du hast mir sehr weitergeholfen. Eine Grossmutter von mir war eine Fuchs aus dem Nidlau. Die Ott-Seite habe ich dank den den Ybriger Sonderheften zusammenstellen können, doch von der Fuchs-Seite wusste bis jetzt niemand so recht Bescheid. Merci!

Gruss
André

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Wed 14. Mar 2012, 12:35
by Richi
Hallo Ybrig,

die Eltern von Jos. Meinrad Fuchs waren:

Johann Josef Rudolf Fuchs 25.02.1810-17.12.1848 vom Schlötzbach oo
15.06.1829 mit Maria Josefa Waldvogel 14.01.1808-4.05.1869 von Studen.

Seine Eltern waren:

Johann Josef Georg Fuchs 13.09.1774-29.10.1843 vom Schlötzbach oo 8.11.1794 mit Anna Maria Agatha Reichmuth 8.11.1776-10.02.1828.

Viele Grüsse

Richi

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Sun 20. Oct 2019, 16:38
by remoreusser
Hallo, ich hätte auch eine Frage zu Fuchs aus Unteriberg SZ.

Ich habe ein Foto von meinem Ururgrossvater Meinrad Dominik Fuchs rechts auf dem Foto aufgenommen im Karrenboden in Unteriberg SZ 1910.
IMG-2276.jpg
IMG-2276-Detail.jpg
Kann vielleicht jemand entziffern was unter dem Foto geschrieben steht?

Vielen Dank schonmal.
Gruss Remo

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Sun 20. Oct 2019, 20:13
by Wolf
Ich versuch's einmal :?

Drei Stück Vieh, der vergifteten Vieh(h)erde
des Meinrad Fuchs, Ka(rre)nboden in Unteriberg
vergiftet worden durch .....(?) Sprind(?) im Frühjahr 1910

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Mon 21. Oct 2019, 09:47
by Peter.D
Ich versuche, Wolfs Transkription zu ergänzen: ... durch verbrecherische Grind ... (verbrecherische Leute)

Um ganz sicher zu sein, müsste man wohl die damalige Lokalpresse konsultieren.

Peter

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Mon 21. Oct 2019, 10:42
by Wolf
Passt ;-).
Grind hatte ich mir auch überlegt - aber keine der im Idiotikon genannten Bedeutungen ergab Sinn - die Bedeutung "Leute" war mir nicht geläufig. Aus dem Bairischen kannte ich auch nur Grind für Kopf.

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Mon 21. Oct 2019, 11:24
by Peter.D
Der Ausdruck wird auch heute noch verwendet, z.B. in "sin doch alles stuuri grind(e)". Mindestens von älteren Personen ...

Da steckt ziemlich sicher eine unschöne Geschichte dahinter. Leider sind keine lokalen Zeitungen aus der damaligen Zeit online. Aber das Staatsarchiv besitzt höchstwahrscheinlich noch Exemplare.

Sieht man den Tieren an, dass sie krank sind? Ich verstehe überhaupt nichts von Viehkrankheiten. Vielleicht haben wir aber einen Landwirt oder einen Tierarzt auf dem Forum.

Peter

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Mon 21. Oct 2019, 16:30
by remoreusser
Wow vielen Dank für die Antworten. An sowas hätte ich nun garnicht gedacht...
die lokale Zeitung ist dann wohl der Einsiedler Anzeiger. Ich meine den gab es schon vor 1900.

Merkwürdig finde ich jedoch die Aufmachung...oder war das für die damalige Zeit normal?

Re: Fuchs von Unteriberg SZ

Posted: Thu 24. Oct 2019, 12:00
by MarkMu
Die Tiere sind sehr mager. Es ist durchaus moeglich dass sie schon auf dem Foto krank sind. Leider ist es aber auch nicht auszuschliessen dass diese Tiere einfach zu wenig futter hatten. Da es aber im Jahre 1910 ist, glaube ich weniger dass dies der Fall ist. Diese Vermutung mache ich zufolge diesen 2 Gruenden. Bei dem Jahre 1910 waren die Bauern in besseren Finanziellen Lagen als zum Beispiel 70 Jahre zuvor. der 2te Grund (vielleicht der mehr zaehlende) ist dass um diese Zeit in der Schweiz,ein neues Zuechterisches Ziel angestrebt wurde. Kleinere aber mehr befleischte Kuehe, die sogenannten "Schoenen Kuehe" wurden das Ziel der Schweizer Bauern. Die Kuehe auf dem Bild sind sogar fuer eine eindeutige Milchbewirtschaftung zu mager.