Torelli von Cerentino TI

Moderator: Wolf

Antworten
christianz
Beiträge: 35
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 20:40
Geschlecht: Männlich
Wohnort: schweiz, zürich

Torelli von Cerentino

Beitrag von christianz » Mo 2. Feb 2009, 19:35

Meine Urgrossmutter war eine geborene Torelli ( von Cerentino TI ).
Kann mir jemand sagen, aus welcher Ortschaft / Region Italiens die Torellis eingewandert sind ?

La mia bisnonna si chiamava Torelli ( da Cerentino TI ).
C' è qualcuno che mi potrebbe dire da dové in Italia, in origine, questa famiglia si è immigrata a Cerentino ?



christian_76
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Jun 2015, 12:20
Geschlecht: Männlich

Torelli- Aschwanden von Seelisberg

Beitrag von christian_76 » So 28. Jun 2015, 13:03

Ich suche nähere Angaben zur Familie Torelli- Aschwanden. Mein Ururgrossvater, der aus dem Tessin stammende Maurer Tranquillo Torelli (geb. 1844), heiratete Josepha Aschwanden (geb. 28.04.1848, Tochter des Franz und der Anna M. Furger). Nachforschungen im Urner Staatsarchiv ergaben, dass die Familie mit ihren acht Kindern ein Haus im Seelisberger Ortsteil "Waldschmidig" (bin nicht sicher, ob ich die alte Schrift richtig entziffert habe), bewohnte. Wie ich weiter herausgefunden habe, wurden die Kinder nach dem frühen Tod der 1885 verstorbenen Mutter fremdplatziert; zumindest ein Sohn (Joseph Torelli) wurde den Ordensschwestern von Ingenbohl SZ anvertraut, meine Urgrossmutter Johanna wuchs in Seelisberg bei einer Familie Gisler am Geissweg auf. Der Vater heiratete in 2. Ehe im Jahre 1890 Josepha Zwyssig. Gerne würde ich herausfinden, ob er nach dieser zweiten Heirat die Kinder wieder zu sich nehmen konnte; in der Familie kann ich leider nicht nachfragen, denn weder meine Mutter noch entfernte Verwandte wussten von dem Schicksal ihrer Vorfahren.



Peter.D
Beiträge: 792
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Torelli- Aschwanden von Seelisberg

Beitrag von Peter.D » So 28. Jun 2015, 16:59

Hallo Christian

Als Tessiner musste sich der Vater sicher in Seelisberg anmelden. Frag doch mal bei der Gemeinde nach, ob die Einwohnerkontrolle für niedergelassene Schweizer aus dieser Zeit noch vorhanden ist. Da sollte auch der Aufenthaltsort der Kinder vermerkt sein.
Könnte der Wohnort der Familie allenfalls auch als Waldweidli gelesen werden?

Am Bürgerort des Vaters (Cerentino ?) wurde wie im ganzen Kanton Tessin ab 1855 ein einfaches Familienregister geführt (Ruoli di popolazione). Oft - aber lange nicht immer - finden sich darin auch Angaben zum Verbleib der Kinder, insbesondere der männlichen. Diese Ruoli können im Staatsarchiv in Bellinzona eingesehen werden. Das Archiv macht aber keine Recherchen und Fotos oder Kopien sind nicht erlaubt. Da müsstest du also vermutlich selbst hin. Familien, die definitiv am Bürgerort wegzogen, wurden in der Regel irgendwann einfach nicht mehr erfasst; die Ruoli waren also mehr eine familienorientierte Einwohnerkontrolle als ein Familienregister wie es die Schweiz ab 1928 kennt.

Peter



Antworten

Zurück zu „Tessin (TI)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast