Nidda (Wetterau) um 1655

Antworten
kunzr
Beiträge: 8
Registriert: Mi 3. Nov 2010, 21:26
Wohnort: Deutschland, Saarland

Nidda (Wetterau) um 1655

Beitrag von kunzr » Sa 22. Jan 2022, 11:38

Hallo in die Runde,

ich versuche, das Rätsel um meine 8x-Urgroßmutter zu lüften. Sie stammt aus Nidda in der Wetterau und ist dort im Jahr 1655 geboren und getauft. Das wissen wir aus dem Sterbe- und Begräbniseintrag (gest. 24.03.1763, begr. 27.03.1763) im Kirchenbuch der evgl. Pfarrei Ottweiler:
"Anna Elisabetha Bechtoldin, die allerälteste Person der jetzigen hiesigen Gemeinde, wurde (:soviel man, aus der Vergleichung u. Berechnung einiger von ihr erlebten Begebenheiten, u. angegebenen ZeitMerkmahle hat abnehmen können:), gebohren im Jahr 1655 zu Nidda in der Wetterau, u. daselbst auch getauft. Von ihren frühzeitig verstorbenen Ältern wisse sie (:aus Schwachheit des Gedächtnisses:) nur soviel zu sagen, dass ihr Vatter eines dortigen Evangelischen Pfarrers Sohn, u. nachmals RittMeister unter einem Hessischen Regimente, gewesen; auf der Mutter Nahme aber konnte sie sich gar nicht mehr besinnen. ..."

Meine Hoffnung beruht nun darauf, dass zu ihrem Vater (Rittmeister unter einem Hessichen Regimente) und Großvater (eines dortigen Evangelischen Pfarrers) weitere Informationen irgendwo verfügbar sind...

Vielen Dank schon mal
Reiner Kunz



Drosophila
Beiträge: 7
Registriert: Do 17. Mär 2016, 09:28
Geschlecht: Männlich

Re: Nidda (Wetterau) um 1655

Beitrag von Drosophila » Mo 24. Jan 2022, 13:22

Hallo Herr Kunz,

vielleicht ist es hilfreich, noch einmal den ganzen Eintrag aus dem Kirchenbuch Ottweiler zu lesen, der auch hier schon einmal wiedergegeben wurde:
viewtopic.php?t=7114#p100957

Wenn ich das richtig interpretiere, steht bisher nicht fest, welchen Mädchennamen Anna Elisabetha trug? Vielmehr heiratete sie einen Johann Georg Bechtold nahe Straßburg.

Das Taufbuch von Nidda ist ab 1649 auf Archion online verfügbar. Man müsste nun dort eine passende Anna Elisabetha ... finden und versuchen, ihrer väterlichen Linie zu folgen und zu sehen, ob Rittmeister und Pfarrer passen könnten. Das wird vermutlich nicht ganz einfach.



Antworten

Zurück zu „Hessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast